Der Souk (arabisch Suq) ist ein kommerzielles Viertel in einer arabischen Stadt. In engen Gassen reiht sich ein Geschäft an das Nächste. Vor den Türen der kleinen Läden preisen die Verkäufer lautstark ihre Waren an. Im Inneren reichen die Regale bis an die Decke und verschiedenste Güter – Textilien, Gewürze, Schmuck, Gold- und Silberwaren – leuchten und schillern in allen Farben.


Wenn Sie diesen Artikel mögen, könnten Ihnen auch diese Beiträge gefallen:

Burj al Arab besichtigen: Cocktails, Tea Time & Tischreservierung
Die perfekte Wüstensafari in Dubai
Tagesausflug: Von Dubai nach Abu Dhabi


Dubais Souks sind weltweit bekannt. Die historischen Marktviertel oder -hallen sind gut organisiert. Traditionell liegen Geschäfte mit ähnlichen Waren nah beieinander. Die hochwertigen Güter werden dabei meist in der Mitte des Souks angeboten, das stark nachgefragte Handwerk hat sich dagegen an den belebteren Straßen durchgesetzt.
Im Wandel der Zeit hat sich auch die Rolle der Souks verändert. Die meist überdachten Geschäftsstraßen begannen Anfang des 20. Jahrhunderts zunehmend Zufluchtsort für Zuwanderer zu werden. Das exotische Einkaufserlebnis zog jedoch mehr und mehr die Touristen an. Zahlreiche Restaurierungen der alten Geschäfte und Straßen waren die Folge und auch die lokale Bevölkerung lernte das Einkaufsparadies wieder zu schätzen.
Entsprechend der Nachfrage der Besucher veränderte sich auch die Angebotsstruktur der Souks. Luxus- und Lederwaren, Gewürze und bunte Textilien nahmen zunehmend mehr Platz in den Souks in Anspruch. Das kleine Handwerk verschwand aus den Geschäften und das Kunsthandwerk nahm seinen Platz ein.

Beliebte Souks in Dubai

In Dubai sind die Souks ein beliebtes Ausflugsziel. Besucher feilschen in den engen Gässchen, ergattern günstige Schnäppchen für das Gewürzregal zuhause, ein hübsches Schmuckstück für den Hals der Frau oder ein trendiges Lederarmband als Andenken für die Kleinen. Die orientalische Atmosphäre in den Souks möchte niemand verpassen. Hier finden sie die schönsten Souks in Dubai.

Gold Souk

Dubais Gold-Souk ist der größte Goldmarkt der Welt. Alles was hier glänzt ist tatsächlich Gold. Montag bis Donnerstag von 9-13 Uhr sowie von 16-22 Uhr können Urlauber hier hochwertige Schmuckstücke  ab 18-Karat-Gold erstehen. Armbänder, Halsketten, Ringe, Diamanten, Smaragde, Rubine und Saphire werden von eifrigen Händlern zu vernünftigen Preisen angeboten.
Fast 10 000 Tonnen Gold gehen in diesem Souk über die Ladentheke. Informieren Sie sich in der Zeitung über den derzeitigen Goldwert und legen Sie so den Grrundstein für ein wirklich gutes Geschäft. Das Feilschen ist durchaus erlaubt, denn hierbei geht es nur um den Wert des Handwerks, der in dem Schmuck selber steckt. Für Sicherheit im Souk wird gesorgt. Alle Vorgänge werden akribisch beobachtet und überwacht. Halten Sie dennoch die Augen offen, denn Taschendiebstähle können hier vorkommen.

Deira Old Souk

Deira Old Souk ist der größte und älteste Souk in Dubai. Es ist der sogenannte Spices-Souk, der sich direkt an der Old Baladiya Street befindet. Beim Betreten der engen Gässchen liegt bereits ein buntes Gemisch an Düften in der Luft. In offenen Säcken präsentieren die Händler verschiedenste, in allen Farben leuchtende orientalische Gewürze.
Scheuen Sie nicht, weit in das Labyrinth der kleinen Wegen einzudringen und sich von der gesamten Vielfalt des Souks zu überzeugen. Gefährlich wird es hier nicht, denn Taschendiebe sind für Dubai sehr ungewöhnlich.

Bur Dubai Souk

Der beliebte Bur Dubai Souk, ein Souk für Textilien, befindet sich an der Al Fahidi Street. Hier wird mit Stoffen, Kleidern, Gewändern und Haushaltsgeräten gehandelt. Dieser Souk ist nicht besonders groß, überzeugt jedoch durch seine urige Holzkonstruktion. Am vormittag beginnt die eher ruhige Einkaufszeit, gegen 16 Uhr füllt sich der Souk mit Einhemischen und Touristen, die auf der Suche nach einen Souvenir oder Andenken im Bur Dubai Souk immer fündig werden.