Gesetzgebung Dubai – Konflikte vermeiden

Gesetzgebung Dubai
© Peter Smola / pixelio.de; pixelio / pixelio.de

Als islamisches Land hält sich Dubai streng an die Gesetzgebung der Scharia. Diese steht für vollkommene Ordnung und besteht aus der Einheit der Schriften des Korans und der „Überlieferung vom normsetzenden Reden und Handeln Mohammeds“ (http://de.wikipedia.org/wiki/Scharia). Tatsächlich bildet sich die Gesetzgebung in Dubai außerdem aus einer Mischung des ägyptischen und französischen Strafrecht. Wem das alles zu kompliziert ist, der sollte sich einfach nur merken, dass Dubai zwar in den letzten Jahren immer mehr die Richtung der westlichen Staaten eingeschlagen hat, aber in seinen Grundzügen ein islamisch geführtes Land ist und bleibt. Beachten Sie die Regeln des Emirats, kann Ihnen jedoch nichts passieren:

Gefängnis und Geldstrafen

In Dubai gibt es Strafen wie in jedem anderen Land auch. Da das Emirat islamisch ist, sind eineige Regeln etwas härter als wir es in Europa gewohnt sind.

Mord & Totschlag

Hohe Gefängnis und Geldstrafen sowie, in besonders schweren Fällen die Todesstrafe, stehen auf Kapitalverbrechen wie beispielsweise Mord, Totschlag oder schwerer Raub.

Drogenmissbrauch

Außerdem müssen Drogenschmuggler damit rechnen, ihr restliches Leben in einem dubaianischen Gefängnis zu verbringen, da in diesen Fällen eine Null-Toleranz Grenze besteht.

Sexualität

Daneben gibt es mitunter sehr harte Strafen für Homosexualität. Auch Vergewaltigungen sind in den letzten Jahren immer wieder in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt, da beispielsweise der Fall einer jungen Norwegerin für Aufsehen gesorgt hat. Während ihres Aufenthaltes in Dubai wurde die junge Frau Opfer eines sexuellen Übergriffes und brachte diesen bei der Polizei zur Anzeige. Wegen „außerehelichen Geschlechtsverkehrs“ musste sich die Norwegerin anschließend vor dem Gericht verantworten. Außerehelicher Geschlechtsverkehr ist in Dubai verboten. Fälle dieser Art sind zwar auch in Dubai eher selten, jedoch zeigen sie mit klarer Deutlichkeit, dass sich sowohl Einheimische als auch Touristen und Arbeitsmigranten streng an die Gesetzgebung Dubais halten sollten, um zu verhindern mit dem Gesetz in Konflikt zu kommen.

Wichtig: Sollten Sie wider Erwarten Opfer eines Verbrechens werden, lassen Sie sich von einigen prominenten Fällen nicht davon abhalten, dieses zur Anzeige zu bringen. Trotz allem ist Dubai nämlich genauso ein Rechtsstaat wie unsere westliche Welt.

Gesetzgebung: Wie Touristen Gesetzeskonflikte vermeiden

Alkohol in der Öffentlichkeit

Alkohol in der Öffentlichkeit ist absolut verboten. Als islamisches Land erlauben einige der Vereinigten Arabischen Emirate nicht muslimischen Einheimischen und Touristen in ausgewählten Hotelbars und Restaurants Alkohol zu trinken. Der Alkohl darf aber wender nach draußen getragen noch dort konsumiert werden. Zudem dürfen Sie sich nicht betrunken in der Öffentlichkeit zeigen. Sollten Sie also in einer Bar etwas trinken, stellen Sie sicher, nicht betrunken den Laden verlassen zu müssen. Die 0,0 Promille Grenze im Straßenverkehr ist in diesem Zusammenhang selbstredend.

Einfuhr von Medikamenten

Medikamente dürfen Sie bei Ihrer Einreise nach Dubai grundsätzlich nur mit einer aussagekräftigen Verschreibung und Bescheinigung Ihres Arztes einführen. Sollten Sie diese nicht vorweisen können, müssen Sie nicht nur mit einer Beschlagnahmung und Geldbuße, sondern bei bestimmten Medikamenten sogar mit einer Haftstrafe rechnen, da in Dubai sehr viele Mittel unter das BTM-Gesetz (Betäubungsmittel Gesetz) fallen. Stellen Sie also Sicher, dass Sie dem Zoll ein offizielles Dokument vorlegen können – natürlich mindestens in englischer Sprache – in dem ganz klar steht, das Sie nicht auf die Medikamente verzichten dürfen und wie häufig und in welcher Menge diese eingenommen werden müssen. Erkundigen Sie sich am besten vor der Buchung Ihrer Reise, bei der Deutschen Botschaft in Abu Dhabi oder dem Generalkonsulat in Dubai, ob Sie Ihre spezifischen Medikamente überhaupt mitnehmen dürfen. Es kann ebenfalls vorkommen, dass absolut keine Ausnahme gemacht wird. In diesem Fall sollten Sie Ihrer Gesundheit zuliebe auf eine Reise in die Emirate verzichten.

Ist Dubai sicher?

Trotz des sprunghaften Aufstiegs der Stadt und den vielen tausend Arbeitsmigranten, ist Dubai eine der sichersten Städte der Welt. Die Kriminalitätsrate ist tatsächlich zu niedrig, um sie zu messen. Vorfälle mit Touristen sind die absolute Ausnahme. Sie können sich also auf einen sicheren Urlaub freuen, den Sie in ihrem Leben so schnell nicht vergessen werden. Solange Sie sich an eine paar Grundlegende Verhaltensregeln halten und sich beispielsweise in der Öffentlichkeit zurück halten und nicht durch übermäßig provozierendes Verhalten auffallen, werden Sie in einer der aufregendsten Städte der Welt keine Probleme bekommen.